Frühlingsgefühle am Paulerhof

Lassen Sie sich von den ersten Sonnenstrahlen verführen!

Das Zwitschern der Vögel, die ersten Blümlein und Blüten, die wohltuenden Sonnenstrahlen im Gesicht – allmählich verabschieden die ersten Frühlingsboten die kalte Jahreszeit.

Sonnenskilauf vom Feinsten

Während im Tal der Frühling die Natur rund um den Paulerhof zu neuem Leben erweckt, herrschen am Berg immer noch perfekte Pistenverhältnisse. Bis zum 10. April haben die 181 Liftanlagen im Zillertal für Sie geöffnet. (Schneegarantie auch dank der effizienten Beschneiungsanlagen.)

Griffige Firnschneehänge und angenehme Temperaturen entlocken in dieser Jahreszeit einem jeden Wintersportler ein Hochgefühl der Sinne. Genießerherzen schlagen höher, wenn Sie am Nachmittag in den weltbesten Skihütten entspannen, neue Energien schöpfen und herzhafte Köstlichkeiten schlemmen.

Ostern im Zillertal

Zu Beginn der Karwoche steht der Palmsonntag. An diesem Tag werden die Palmbuschen der Mädchen und Palmstangen der Burschen geweiht. Da bei uns keine echten Palmen wachsen, werden zum kunstvollen Binden Palmkatzerl verwendet und anschließend mit Schleifen und Brezeln verziert. Die kleinen (und großen) Kinder können es kaum erwarten, bis sie diese endlich vernaschen dürfen.

Als Symbol für die Auferstehung werden am Ostersamstag bei Einbruch der Dunkelheit die Osterfeuer in geselliger Runde entzündet und flackern wie zu Zeiten unserer Vorfahren auf den Wiesen und Berghängen rund um den Paulerhof.

Der Osterhase wurde auf dem Paulerhof gesichtet

Am ersten Sonntag nach dem Frühlingsvollmond und zu Ende der Fastenzeit wird das Osterfest gefeiert. Die in der Auferstehungsmesse geweihten Köstlichkeiten, wie zum Beispiel Geselchtes, Schinken und das süße Osterlamm werden im Kreis der Familie verspeist.

Haben Sie vielleicht irgendwo den Osterhasen gesehen? Die Kinder suchen voller Aufregung nach den Osternestern und freuen sich auf die bunt bemalten Ostereier. 

Gelebter Brauchtum

Besonders im Alltag der Bauern hat der Frühling seit jeher eine wichtige Bedeutung. Bei uns am Paulerhof werden Sie zum Teil der althergebrachten Traditionen und erleben Tiroler Brauchtum hautnah.

Grasausläuter

Die Grasausläuter bringen den Frühling ins Tal

Wundern Sie sich nicht, wenn Ende April laute Glocken vor unserem Hof ertönen. Der jahrhundertealte Brauch des Grasausläutens wird bei uns in Stumm bis heute noch gepflegt.

Die Kinder des Dorfes marschieren mit einer Kuhglocke läutend von Bauernhof zu Bauernhof. Dieser Brauch soll den Winter verabschieden und das Gras auf den Weiden zum Wachstum aufrufen. 

Haben der Frühling und selbstverständlich auch die Grasausläuter die Natur wieder erweckt, beginnt für uns Bauern die Arbeit auf den Feldern. Auch unsere Kühe und Kälber dürfen jetzt wieder hinaus auf die saftigen Weiden. 

Wir freuen uns über positive Rückmeldungen unserer Gäste
"Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt."

Robert. Holidaycheck, Juli 2016