Aus dem Kräutergarten - Paulerhof
Veröffentlicht am 26.06.2020 - Kräuter - Selbstgemachtes

Geschichten aus dem Kräutergarten

Von Heilpflanzen und Zauberkräutern

Wenn die Sommersonne hoch am Himmel steht, beginnt am Paulerhof die Zeit des Wachsens und Gedeihens! Die buntesten Kräuter und Heilpflanzen strecken und recken sich dem Berghimmel entgegen.

Pfefferminze, Katzenminze, Kapuzinerkresse, Stockrose, Goldmelisse, Ringelblumen, Eberraute, Engelwurz, Kren, Bergbohnenkraut, Lavendel, Malve,...

Als unsere Freundin Heidi heute zu Besuch im Bauerngarten eintrifft, entdeckt Sie die Jungbäuerin Eva in einem Meer von duftenden Kräutern. Oder besser gesagt – an einem Hügelbeet, das mit viel Zuwendung aus mehreren Schichten von organischem Material errichtet wurde und eine permanente Nährstoffversorgung der wertvollen Pflanzen und Gemüsesorten garantiert.


Pfefferminze auf dem Hügelbeet

Eva erntet gerade Pfefferminze, die sie im Anschluss trocknen wird. Es geht doch nichts über einen frisch aufgebrühten Pfefferminztee! Das duftende Heißgetränk schmeckt nicht nur köstlich – die ätherischen Öle wirken sich auch entzündungshemmend und krampflösend auf unseren Organismus aus.

Cola vom Strauch

Eine weitere interessante Pflanze ist die Eberraute, deren Blätter einen aufregenden Geschmack nach Cola verströmen. Bereits seit der Antike ist ihre heilende Wirkung bekannt. Sie enthält wertvolle ätherische Öle. Mit etwas Zitronensaft, Mineralwasser und Süßmittel je nach Wunsch, entsteht daraus erfrischende Limonade.

Gänseblümchen-Butterbrot mit frischen Kräutern vom Hügelbeet

Die Gäste am Paulerhof lernen in unserem Kräutergarten nicht nur interessante heimische Heilpflanzen und deren Wirkung kennen – Sie sind auch eingeladen, deren facettenreiche Geschmäcker als köstlichen Aufstrich zu genießen. Mit hausgemachtem Bauernbrot – wie sich versteht!

Wir freuen uns über positive Rückmeldungen unserer Gäste
"Tolle Unterkunft zum Wandern oder Skifahren"

Jörn, Holidayheck, Januar 2020